News

FLER rudert zurück und BUSHIDO macht sich lustig!

Fler

Fler rudert zurück und Bushido macht sich lustig! Doch warum? Fler hatte vor kurzem einen Track veröffentlicht in dem er gegen seinen ehemaligen Freund Jalil schießt. In einer Zeile wurde im zusammenhang mit dem Dunkelhäutigen Jalil das Wort “Slave” verwendet.

Das Ganze löste eine Rassismus Debatte aus. Der Berliner Rapper veröffentlichte nun ein Statement zu all den Vorwürfen.

Hier das Statement:

“Wenn eine Gruppe von Leuten Dich als einzelnen unterdrückt bist du ein Opfer. Wenn du danach zur Polizei rennst, weil Du alleine bist und sie in der Mehrzahl, bist auch wieder das Opfer…? Aber wenn du nicht zur Polizei gehst, kein Schutzgeld zahlen willst und deswegen natürlich auch keinen Rücken hast… bist du das aller grösste Opfer!???

Wenn du Streetrap machst und sagst du hast ein schweres Leben ist alles fake und gelogen…? Wenn du das selbe machst und Schutzgeld zahlst bist auf einmal eine der Realste in der Szene…? Die Wortwahl bei dem Diss gegen Jalil war unangebracht und nicht feinfühlig.

Das Wort Sklave im Zusammenhang mit Farbigen hat einfach einen zu bösen Beigeschmack Aufgrund der Schwarzen-Geschichte. Deswegen hab ich beschlossen die 2.Stophe von MOOD neu zu schreiben. Es gibt 1000 andere Angriffsflächen bei Jalil die ich sportlich als Rapper angreifen kann. Rassismus hat auf Atlantis keinen Platz! #atlantis”

Bushido

Mittlerweile hat auch Bushido seine Meinung zu dem Thema und vor allem zu Fler auf Instagram abgegeben. Das EGJ Oberhaupt postete in seiner Instagram Story ein Emoji der einen Menschen in einem Ruderboot zeigt.

Definitiv ein klarer Seitenhieb gegen Fler der durch sein Statement hart zurückgerudert ist.

Hier der Beitrag von Bushido:

 

Wie findet ihr das ganze Thema??

Schreibt es in die Kommentare!!